Farbig, herb, süß, sinnlich. Die ganze Palette, die das Leben zu vertonen weiß.

Veronika Neundorf

Veronika Neundorf

Veronika Neundorf

Gesang, Violine

Ihr musikalischer Weg wurde durch sehr unterschiedliche Erfahrungen geprägt: der bekannten Strassenmusikerszene sowie der Undergroundszene Prags, um den bekannten Bassisten und Komponisten Milan Hlavsa, mit dem sie 1993-1999 in mehreren Projekten und Bands spielte: DG 307, Velvet Revival Band, Fiction und Lorien.

1993 gründete Sie das Musikensemble Gothart mit, welches ursprünglich die europäische mittelalterliche Musik interpretierte, sich aber ziemlich bald erfolgreich auch auf die Balkanmusik orientierte. Die 10 kommenden Jahre prägten ihren Stil am meisten.

2001-2008 spielte sie bei Yalla Babo Express Orchestra – Träger der deutscher Weltmusikpreis „Ruth“ Newcomer 2004. 

Atilla Öztürk

Atilla Öztürk

Atilla Öztürk

Klarinette, Sopran Sax, Gesang

Atilla begann Mitte der 90er Jahre in Deutschland seine musikalische Laufbahn als Autodidakt. Angefangen mit historischen Instrumenten wie Chalumeau, Schalmei, Zurna und Dudelsack, entdeckte er seine große Leidenschaft für die Klarinette. Im Jahr 2000 war er Schüler des türkischen Klarinettenmeisters Ismail Oytun in Ankara.

Seine musikalische Entwicklung wurde sowohl von der in seinen Wurzeln liegenden türkischen, als auch von der west- und südosteuropäischen traditionellen Musik geprägt. Durch den stetigen, stilistischen Crossover zwischen Atlantik und Bosporus hat er seinen eigenen feinen und entspannten Stil entwickelt.

Er hatte zahlreiche Auftritte im In- und Ausland mit den international besetzten Ensembles Sedamogh, Tolstafanz und Yalla Babo Express Orchestra. Mit letzterem gewann er im Jahr 2004 den deutschen Worldmusikpreis „RUTH“.

Roma Barth

Roma Barth

Roma Barth

Keyboard

Gründete schon in der Jugend das „Junge Ensemble Kassel“, das mit Konzertreisen in Dänemark und England auf sich aufmerksam machte. Während der Zeit in Kassel nahm er Gesangunterricht bei Richard Podger, den Leiter der „William Byrd Singers“, wo er auch von Renaissancemusik berührt wurde.

Er studierte in Fulda Musikpädagogik bei Professor Walter Hofmann, unter anderem die Grundlagen des Arrangements. In dieser Zeit war er mit „Quartet Complet“ unterwegs. Er gründete mit Stefan Duffner die „Werkstatt für Musiktheater“ mit den sie Stücke wie Cyrano de Bergerac und Linie 1 auf die Bühne brachten, wozu er die Musik komponierte.

Er machte eine Ausbildung zum Keyboardlehrer an der Yamaha Musikschullehrer Fulda und gründete mehrere Theaterensembles und seit drei Jahren führt er verschiedene Kindermusicals von Ritter Rost durch. Er unterrichtet in der Musikschule Fendel, und ist Mitglied bei der Jazzformation „Vamos a Ver“.

Abdullah Kırlı

Abdullah Kırlı

Abdullah Kirli

Cajon, Darabouka, Tabla, Bendir, Daf, Kandjira

Abdullahs Musikerlaufbahn begann mit traditioneller und klassischer türkischer Musik. Seine ersten Bühnenerfahrungen hatte er mit 16 Jahren bei Begleitung der türkischen Folkloretanzgruppen und Chören.  Seine ausgeprägte Offenheit und Interesse an Weltklänge  bewegten  ihn weit über die Grenzen der türkischen Musik bis zum Jazz.

Durch Einflüsse der orientalischen, indischen und afrikanischen Rhythmen hat er seinen modernen Stil entwickelt.  Er gründete 2007 das Afro-Oriental Percussion Duo, eine  beeindruckende Mischung aus lateinamerikanischen, afrikanischen und türkisch-orientalischen Rhythmen. Er wirkte bei mehreren Worldmusicprojekten als Solopercussionist.

Mehmet Bayraktar

Mehmet Bayraktar

Mehmet Bayraktar

Baglama, Elektro-Baglama, Kemençe, Kaval, Gesang

Mit 8 Jahren hat sich Mehmet das Spielen auf dem Baglama (Saz) selber beigebracht. Mit jungen 15 Jahren begann er als Musiker auf Hochzeiten aufzutreten. Gleichzeitig erlernte er weitere Instrumente: Oud, Cümbüş und Violine.

Am Anfang konzentrierte er  sich ausschließlich auf die traditionelle und klassische türkische Musik. Später setzte er sich mit Arabischen-, Indischen- und Balkanmusiktraditionen auseinander und bereicherte somit seinen musikalischen Horizont. In den letzten Jahren wendet er sich vor allem der Musik seiner türkischen Heimat zu, der Schwarzmeerküste und ihrem Hauptinstrument: Kemençe.

Birol Sertkük

Birol Sertkük

Klassische Gitarre, Jazzgitarre, Gesang

Birol hat mit sieben Jahren solange seine Eltern angefleht, bis sie ihm entnervt eine Mandoline kauften. Ab da war der Weg in das Ensemble Radio Rumeli eine Frage des Schicksals. Nun, es gab da noch einige Intermezzi über diverse Pop und Rock Cover Bands, Projekte mit eigenem Songwriting, etliche Nächte auf Stadtfestbühnen unterschiedlichster Städte und Gemeinden und einem Studium der klassischen Gitarre und klassischen Gesang in Bremen. Aber alles nur Zwischenstationen um sich hier seiner Bestimmung zu fügen.
Er sammelte Bühnen- und Studioerfahrungen mit dem A cappella Ensemble SoundMob aus Bremen und in verschiedenen Rock Pop und auch Punkrock Bands als Sänger und Gitarrist, abenteuerlicher Weise natürlich alles mit dem Hintergrund seiner ursprünglich orientalischen musikalischen Erstprägung.
Derzeit unterrichtet er Klassische Gitarre an der Musikschule Strings Bremen.